· 

Alpaka, Alpaka, Alpaka...

Viele Fragen sich vielleicht weshalb wir mit unseren Tieren den weiten Weg nach Uster machen. An einer Alpakashow richten jeweils internationale Richter unsere Tiere. Die Tiere werden in Kategorien nach Alter, Geschlecht und Farbe eingeteilt. Dass heisst das jeweilige Tier wird mit gleichalterigen Tieren und vor allem auch gleichfarbigen Tieren verglichen. Der Richter schaut sich den Körperbau, die Zahnstellung sowie die Ohrstellung an, ebenso wir der Gang des Tieres, die Bein und Fussstellung angeschaut. Der Richter tastet das Tier ab um zu schauen ob es eine Korrekte Wirbelsäule oder irgendwelche Fehlentwicklungen hat. Dann wird das Vlies unter die Lupe genommen. Die Gleichmässigkeit und Feinheit der Tiere die zusammen im Ring stehen werden verglichen- dies geschieht anhand einer kleinen Probe die der Richter vom Tier nimmt. Dies alles ist für uns immer sehr spannend, aber der wichtigste Punkt ist immer die einzelne Rückmeldung zum Tier. Wenn der Richter seinen Entscheid getroffen hat, begründet er auch immer weshalb und wieso, dass das Tier auf dem jeweiligen Rang steht. Diese Informationen sind für uns Züchter unbezahlbar, denn auf den Grundlagen unserer Erfahrungen mit dem Alpaka und den wertvollen Rückmeldungen des Richters, treffen wir dann jeweils die weitergehenden züchterischen Entscheide.

Neben all diesen züchterischen Aspekten freuen wir uns vor allem auf alle unsere Züchterfreunde und Kollegen die wir in Uster wieder treffen werden und eine gemeinsame Zeit verleben dürfen. Bevor wir dann wieder alle nach Hause fahren und in die neue Decksaison starten.

 

Im Moment stellen wir Euch auf unserer Facebook und Instagram Seite unsere Showtiere von diesem Jahr vor, daher ist es aktuell gerade sehr Alpaka lastig;)